Tipps für Paris, Sehenswürdigkeiten

7 Tipps für Paris

 

Die Stadt der Liebe- Paris steht bei so ziemlich jedem auf der Bucketlist. In diesem Blogbeitrag habe ich euch meine Must- Does und Tipps für Paris zusammengestellt. Zusammen mit den Bilder und einem kleinen Video bekommt Ihr hoffentlich einen guten Eindruck von der Stadt und den lohnenswerten Sehenswürdigkeiten.

1.TIPP- „MUST DOES“

BASILICA SACRE COEUR

Unser erster Tag in Paris am SacreCoeur war wunderschön! Wir haben uns auf die unzähligen Stufen gesetzt und das schöne Wetter genossen. Musiker haben gesungen, Gitarre gespielt und bei bekannten Liedern haben die Menschen dazu gesungen. In den kleinen historischen Seitenstraßen sind viele antike Künstlerläden, Galerien, Süßigkeitenläden und vieles mehr. Draußen auf dem Platz sitzen viele Künstler, zeichnen Portraits und stellen ihre Arbeiten aus. Die Atmosphäre ist super schön! 🙂

Tipps für Paris, Sehenswürdigkeiten

VOM LOUVRE ÜBER DIE CHAMPS ELYSEES BIS ZUM TRIUMPHBOGEN

Im Innenhof des Louvres steht die berühmte Glaspyramide, welche als Eingang für das weltberühmte Museum genutzt wird. Für Kunstliebhaber ist ein Foto mit der berühmten Mona Lisa natürlich ein Muss! Die Champs Elysees zählt zu den schönsten Avenuen der Welt. Anna und ich sind vom Louvre bis zum Triumphbogen über den Place de la Concorde spaziert. Gartenanlagen im englischen Stil entlang der ganzen Straße, die oft für Paraden des Militärs genutzt wird. Für Touristen ist vor allem die große Shopping Meile perfekt. Am Ende der Avenue erreicht man schließlich den Arc. de Triomphe. Er wurde von 1806 bis 1836 von Napoleon für die Soldaten nach der Schlacht von Austerlitz als Symbol der Heimkehr erbaut.Sehenswürdigkeiten in Paris, Frankreich

EIFFELTURM

Wenn man das erste Mal in Paris ist, gehört natürlich der Besuch des berühmten Pariser Wahrzeichens dazu. Unglaublich wenn man bedenkt, dass der Eiffelturm früher eine Schande für die Bevölkerung war. Sie fanden ihn hässlich und wollten Ihn wieder abreißen. Heute ist er von Paris nicht mehr wegzudenken. Wer sich nicht sicher ist, ob es sich lohnt auf den Eiffelturm hoch zu fahren, dem würde ich eher zu einem anderen Aussichtsturm raten…

Eiffelturm in Paris

2.TIPP- MONT PARNASSE PANORAMA

Den schönsten 360° Grad Blick über Paris hat man meiner Meinung nach auf dem Montparnasse Turm. Vor allem, weil man von Ihm aus ganz Paris und den Eiffelturm sehen kann. Das macht das Panorama perfekt. Man kann nicht nur in der 56. Etage drinnen gemütlich was trinken, sondern auch bis auf die 59. Etage gehen, wo eine wunderschöne Dachterrasse wartet. Die Zeit des Besuches ist nicht begrenzt, also kann man sich dafür ruhig den halben Tag einplanen. Am schönsten ist es natürlich sich den Sonnenuntergang anzusehen und zu warten, bis der Eiffelturm zum Einbruch der Dunkelheit zu jeder vollen Stunde 5 Minuten lang leuchtet. So wunderschön ! Erwachsene zahlen 14,50€ und Studenten/ Schüler nur 10,50€. 🙂Mont Parnasse Panorama Paris

3.TIPP- BOOTSTOUR DURCH DEN CANAL SAINT MARTIN

Anna und ich haben eine einstündige Bootsfahrt auf dem Canal Saint Martin gemacht, was wunderschön war! Man bekommt viele wichtige Hauptsehenswürdigkeiten zu sehen, wie zum Beispiel den Eiffelturm und die Notre Dame Kathedrale. Bei schönem Wetter wirklich empfehlenswert! Die Bootsfahrt hat pro Person 15€ gekostet und wir waren eine Stunde unterwegs. 🙂Bootstour durch den Canal Saint Martin in Paris

4.TIPP- MACARONS UND BLUMENEIS

Nach der Bootsfahrt sind wir noch ein bisschen durch die Gegend geschlendert und haben zufällig die Amorino Eisdiele entdeckt. Sie machen wunderschöne Eisblumen nach Wahl, mit oder ohne typisch französischem Macaron, leckere Crepes und noch vieles mehr. Es sieht so wunderschön aus und schmeckt richtig gut ! Vor allem die bunten Macarons haben es mir echt angetan. <3Blumeneis in Paris

5.TIPP- RUE DE CRUEMIX

Zwei Mädels aus dem Hotel haben uns von der Rue Cruemix erzählt. Eine Straße mit vielen kleinen bunten Häusern, die viele Fotografen für Shootings nutzen. Wir hatten leider das Pech, dass ein großer weißer Pkw vor den zwei schönsten und leuchtendsten Häusern stand. Aber vielleicht habt Ihr ja mehr Glück, für Fotos sieht die Straße schon echt cool aus! 🙂Rue de cruemix

6.TIPP- FLIXBUS STATT AUTO

Da wir „arme Studenten“ sind und nicht lange auf den Trip gespart hatten, haben wir uns für preisgünstige Varianten entschieden. Mit dem Auto hätten wir die Maud bezahlen müssen (Von 5 bis 70 Euro muss man mit allem rechen) und die Parkkosten, welche in Paris unglaublich teuer sind… Wir haben uns dann für den Flixbus entschieden. 😀 25 Euro eine Fahrt, pro Person- da kann man nicht meckern. Der Flixbus fährt mehrmals täglich nach Paris und zurück, also kann man auch mal spontan umbuchen. Außerdem gibt es Steckdosen und eine Stunde Wlan. 🙂 Der einzige Nachteil ist eben, dass man ca. doppelt so lange braucht. Von Düsseldorf sind es ca. 8 Stunden…Das muss man eben abwägen.

7.TIPP- DAS HOSTEL „LES PIAULES“

Zu Hostelworld

In Paris angekommen haben wir zuerst unser Gepäck im Hostel verstaut und sind zum Sacreceur gefahren. Wir hatten perfektes Wetter und angenehme 18° Grad. Unser Hostel war richtig schön! Alle Leute waren mega nett und aufgeschlossen. Menschen von überall auf der Welt. Österreich, London, Deutschland, Frankreich, Amerika….das Reisen verbindet. 🙂 Abends sitzen dann alle unten im Café/ Bar, oder auf der Dachterrasse. Das günstigste Frühstück bekommt man hier für 3 Euro mit einem Kaffee, Croissant und Schoko-Brötchen. Für Paris sehr günstig! Anna und ich haben uns für ein 4 Bett Zimmer entschieden. Alles ist super modern und sauber. Man schläft in Hochbetten, die man mit einem Vorhang zuziehen kann. In seinem eigenen kleinen Schlafraum hat man eine eigene Bettlampe und genug Privatsphäre. Wlan gibt es im ganzen Hostel. Durch meinen Irland Trip vor einem Jahr hab ich schon viele Hostels kennengelernt… Keines war annähernd so sauber wie dieses! 30 Euro haben wir hier pro Nacht, pro Person bezahlt.

Das war mein zweiter Blogpost, ich hoffe er hat euch gefallen. Freue mich sehr über euer Feedback und vielleicht habt Ihr ja sogar auch ein paar Tipps für mich, für das nächste mal in Paris. 🙂 ❤️

frankreich europa kurztrip fotolocations

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.