5 TIPPS FÜR MYKONOS

 

Am ersten Tag unserer Kreuzfahrt fuhren wir die berühmte Insel Mykonos an und konnten hier einen ganzen Tag verbringen. Rückblickend gesehen ist es bis jetzt meine Lieblingsinsel in Griechenland und eines der absoluten Highlights unserer Reise. Die weiße Stadt ist nicht wie Santorini auf hohen Felsen gebaut, sondern liegt direkt am Meer.Das Wasser ist sehr klar und es gibt kleine Strandabschnitte, an denen man sich entspannen kann.

1. REISEZEIT

Da wir im Mai dort waren, war das Wasser noch zu kalt um dort zu schwimmen. Trotzdem war die Reisezeit für uns optimal, da noch nicht so viele Touristenmassen dort waren. Außerdem haben wir hauptsächlich die märchenhafte Stadt erkundet, was bei milderen Temperaturen natürlich deutlich angenehmer ist. Im Mai sind es hier um die 23 Grad, im Juli und August kann es dann auch bis zu 30 Grad warm werden.

Mykonos

2. DIE GASSEN VON MYKONOS

Die ganze Stadt besteht aus kleinen weißen Gassen, die mit bunten Blumen geschmückt sind. Allein hier durch zu schlendern ist ein Erlebnis wert, denn es gibt an jeder Ecke neue wunderschöne Fotomotive zu entdecken. An der Küste befindet sich der Ort little Venice- Wie es der Name schon sagt, sind hier die Grundmauern aus dem 18. Jahrhundert damals im Meer gebaut worden. Heute reihen sich hier teure Restaurants und Bars aneinander, mit einem wunderschönen Blick aufs Meer.

Straßen von Mykonos,Griechenland

Mykonos flowers

3. WINDMÜHLEN

Ganz berühmt sind auf Mykonos die sechs Windmühlen Kato Mili, welche ein tolles Fotomotiv bieten. Besonders Nachts, leuchten sie wunderschön. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sie noch dazu verwendet, um Getreide zu Mehl, zu verarbeiten. Heute sind sie leider nicht mehr funktionsfähig. An diesen berühmten Windmühlen sammeln sich jedoch sehr viele Touristen, die Fotos machen wollen. Wenn ihr dem entgehen wollt, haltet nach einzelnen Windmühlen, weiter oben, Ausschau. Wir haben die sogenannte „Bonis windmill“ mit einem tollen Blick auf die Stadt und dem Meer entdeckt, die wir fast für uns alleine hatten.

Windmühle in Mykonos

4. SHOPPEN

Auf der Insel gibt es wunderschöne kleine Hippie Geschäfte, die nicht all zu teuer sind. Ich habe es am Ende der Kreuzfahrt bereut, nichts auf Mykonos gekauft zu haben, da die Geschäfte dort meiner Meinung nach mit Abstand am Schönsten waren. Auch Santorini konnte da nicht mithalten. Da es aber definitiv nicht mein letzter Besuch auf Mykonos sein wird, freue ich mich das Nächste mal dort durch die Shopping Gassen zu schlendern und tolle Erinnerungsstücke mitzunehmen.

Straße in Mykonos

5. 180 DEGREES SUNSET BAR

Am Abend hatten meine Freundin und ich beschlossen, den Sonnenuntergang von oben aus zu betrachten. Daher schlenderten wir die steilen Gassen nach oben, um den möglichst höchsten Punkt zu erreichen. Da der Weg nach oben ganz schön anstrengend war, waren wir froh irgendwann eine Bar entdeckt zu haben, an welcher wir uns entspannen konnten. Die Sunset Bar in Mykonos war perfekt, um die Sonne ins Meer untergehen zu sehen. Hier kann man unglaublich schöne Bilder machen und hat sogar noch eine Windmühle drauf.

Sunset bar in Mykonos

 

Ich hoffe euch haben meine kleinen Tipps für Mykonos gefallen. Falls Ihr auch schonmal dort ward und noch ein paar andere Ratschläge habt, schreibt sie doch gerne in die Kommentare. 🙂❤️

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.