Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu und es wird Zeit, alle Erinnerungen und Erlebnisse noch einmal kurz Revue passieren zu lassen. Wahrscheinlich habe ich noch nie so viel, in so kurzer Zeit gesehen, wie in diesem einem Jahr. Ich bin unglaublich dankbar für all das, was ich erleben durfte. An Silvester 2017 hatten mein Freund und ich ein sehr emotionales Gespräch und haben über all die Dinge philosophiert, die wir im neuen Jahr erreichen wollen. 

Ich habe mir an Silvester 2017 fest vorgenommen, meinen Traum vom Reisebloggen zu verfolgen und habe anschließend mein Leben daraufhin umgekrempelt. Ich habe einen Nebenjob angenommen, der es mir erlaubt viel zu Reisen und meine Ausgaben auf das Minimum reduziert. Kein Essen gehen, kein Friseur Besuch, Kein ausgiebiges Shoppen und so weiter. 90% des Gehalts sind jeden Monat direkt auf das Reisekonto gewandert. Auf unseren Reisen haben wir dann so viele Fotos wie möglich zu produziert, damit ich sie mindestens jeden zweiten Tag, bis zur nächsten Reise, posten konnte.

Wenn immer noch manche von euch glauben, dass wir auf diesen Reisen nur entspannen und es uns gut gehen lassen, dann möchte ich das mal kurz aufklären. 😀 Wir stehen im „Urlaub“ meistens so gegen 7 Uhr auf, um an den berühmten Sehenswürdigkeiten schöne Fotos ohne Menschenmassen machen zu können. Über den Tag versuchen wir dann zu möglichst vielen weiteren Fotospots zu gelangen, um Bilder zu produzieren. Während unserer drei Wöchigen Reise durch Bali gab es beispielsweise keinen einzigen Tag, an dem wir durchgehend einfach nur entspannt haben und kein Foto gemacht haben. Zusätzlich kommt täglich für mich noch die Zeit für das Bearbeiten, Posten und Interagieren auf Instagram dazu. Seid einem Jahr investiere ich dafür, jeden einzelnen Tag, ungefähr zwei Stunden. 

Ich hoffe, dass ich euch damit einen kleinen Einblick geben konnte, wie viel Arbeit wirklich hinter den Bildern steckt. Das Schöne dabei ist, dass ich diese Arbeit über alles liebe und ich mir nichts anderes mehr vorstellen kann. Das Reisebloggen ist mein absoluter Traumberuf und ich werde niemals aufhören meinen Traum zu verfolgen. Wenn du auch so einen Traum hast glaube an Ihn und lasse dich von nichts und niemanden davon abbringen!

Ich habe mich im letzten Jahr viel mit dem Thema Motivation beschäftigt und einen unerschütterlichen Ehrgeiz und Glauben entwickelt, dass ich alles schaffen kann was ich mir vorstellen kann und noch viel mehr. Ihr könnt euch jetzt vielleicht schon denken, wie viel Gegenwind mein Freund und ich von vielen Seiten bekommen haben. Von Freunden über Familie oder entfernte Bekannte. Am Anfang gab es kaum jemanden der an uns geglaubt hat oder uns Mut zugesprochen hat. Aber wir haben uns immer wieder gegenseitig ermutigt und uns geschworen, es allen und vor allem uns selber zu zeigen, dass Träume wirklich wahr werden können. Auch im Jahr 2019 werden wir nicht davon ablassen!

Vor genau einem Jahr haben wir uns vorgestellt,  Ende 2018 die 10.000 Follower Marke auf meinem Instagram Account zu knacken. Am Ende diesen Jahres darf ich schon über 30.000 Menschen meine Community nennen. In diesem einen Jahr ist es mir Möglich geworden mit namenhaften Firmen und Hotels weltweit kooperieren zu können und Geld mit meinem Traumberuf zu verdienen. Dass wir jetzt unsere Vorsätze um längen übertroffen haben, hätten wir wirklich niemals für möglich gehalten. Kaum vorstellbar, was im nächsten Jahr alles passieren wird, denn schon dieses Jahr hat uns gezeigt, dass Träume wirklich wahr werden können. Man muss einfach nur zu 1000% daran festhalten und sich niemals von seinem Weg abbringen lassen.

Februar 2018 – Venedig, Italien 

Meine erste Reise habe ich mit meiner besten Freundin im Februar nach Venedig unternommen. Eine märchenhafte Stadt, die man einfach mal gesehen haben muss und noch viel schöner, als es auf den Bildern rüberkommt. Auch die kleine Insel Burano hat uns direkt verzaubert, mit seinen kleinen bunten Häusern. Hier habe ich auch einen ausführlichen Blog Beitrag über unsere Must Dos in Venedig geschrieben. Wir müssen zugeben, es war wirklich noch sehr kalt um die Zeit, doch um den Massentourismus zu entgehen, einfach perfekt! Danke dir Anna, dass du mich von Anfang an so unterstützt und an mich geglaubt hast. Ich kann mir kaum jemanden vorstellen, der mit mir, wie du im Urlaub, im Regen, die ganze Zeit von A nach B hetzt, um das nächste Foto zu schießen. Oder der mir auf offener Straße bei 10 Grad in Venedig dabei hilft, die Lichterkette auf meinem Kleid zu richten und dabei die Blicke der ganzen Passanten gekonnt ignoriert. 😀 Du weißt, ich könnte etliche von den Storys erzählen und für all das bin ich dir für immer dankbar! 

Maoamore in Venedig, Italien
Gassen von Venedig in Italien
Maoamore in Burano, Venedig

März 2018 – Punta Cana, Karibik

Anfang März sind mein Freund und ich dann spontan in die Sonne gereist, um dem Winter kurz zu entfliehen. Dazu haben wir bei Urlaubspiraten ein sehr gutes All Inclusive Angebot gefunden, wo wir einfach zuschlagen mussten. Die Hotelanlage war einfach traumhaft und hat mich ein bisschen an Santorini erinnert, durch die weißen infinity Pools, mit Blick auf das Meer. Unser Highlight war ein privater Bootstrip zu der Insel Saona. Zwei Bekannte die wir im Hotel kennengelernt hatten, haben uns netterweise eingeladen, mit Ihnen zu kommen (sonst hätten wir uns das niemals leisten können). Weißer einsamer Sandstrand, Hohe Palmen und Glasklares Wasser- das musste das Paradis sein. Mehr dazu erfahrt Ihr hier. 

Im März hatte ich dann meine erste Kooperation mit einer bekannten Fashion Marke. NA-KD hatte mich damals angeschrieben und mir angeboten, mit ihnen Zusammenzuarbeiten. Ich hatte mich riesig über diese Anfrage gefreut!

Maoamore in Punta Cana, Karibik
Sonnenuntergang am Strand von Punta Cana, Karibik

April 2018 – Paris, Frankreich 

Im April haben wir so ziemlich unseren spontansten und kürzesten Trip gemacht, den man sich vorstellen kann. Zwei Tage vorher habe ich eine Busreise für 25 Euro pro Person nach Paris entdeckt. Über die Nacht sind wir also hin gefahren, haben den ganzen Tag in der Hauptstadt Frankreichs verbracht und sind Nachts wieder zurückgereist. Als mein Freund und ich am Abend dann völlig geschafft am Eiffelturm saßen, fing es plötzlich wie aus Eimern an zu Regnen. Als wir zurück zu unserem Bus rennen wollten, bin ich zu allem Überfluss dann auch noch in eine große Pfütze gefallen. Es war etwas zwischen Lachen und Heulen. Doch als dann der Eiffelturm anfing zu blinken, konnten wir uns nicht einmal dann nehmen lassen, noch ein letztes Foto zu Schießen. Gut, dass man ohne Blitz das nasse Kleid nicht sehen konnte. 😀 Mit fetten Blasen, einem nassen Kleid, völlig fertig aber mit tollen Bildern, kamen wir Morgens wieder Zuhause an. Was tut man nicht alles für seinen Traum. 😀 Ich kann auch dir nicht oft genug danken mein Schatz, für all die Kraft und Stärke die du mir gibst. Für all die verrückten Geschichten, die hinter den ganzen Bildern stecken und all deine Liebe, Arbeit und Geduld die du mit mir schenkst. Kurz nach Paris, im April 2018, haben wir dann unseren ersten Meilenstein, die 10.000 Follower Marke erreicht. Ein Ziel, was wir erst für Ende des Jahres im Blick hatten. Monat um Monat hatte sich scheinbar nichts verändert. Jeden Tag kam eine Handvoll Follower dazu und am nächsten Tag war die Hälfte wieder weg. Doch ab da ging auf einmal alles ganz schnell und wie von selbst.

Eiffelturm in Paris, Frankreich
Eiffelturm in Paris, Frankreich

Mai 2018 – Griechenland

Im Mai haben meine beste Freundin und ich dann eine Kreuzfahrt durch die griechischen Inseln gemacht. Die Inseln Milos, Mykonos und Santorini waren dabei unsere absoluten Highlights und standen schon lange, weit oben auf unserer Bucketlist. Es war ein absoluter Traum wirklich dort zu sein und ich plane schon unsere nächste Reise für 2019 dorthin! Es war eine wunderschöne Reise mit vielem unglaublich gutem Essen, emotionalen Gesprächen, Albereien, märchenhafte Orte und natürlich traumhaften Bildern. Hier erfahrt Ihr mehr über unsere ganze Reise.

Sonnenuntergang in Santorini, Griechenland
Maoamore in Santorini, Oia, Griechenland
Moamore in Mykonos, Griechenland

Juli 2018 – Abu Dhabi und Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Wir hatten mal wieder kurzfristig ein tolles Angebot gefunden und zugeschlagen. Es war eine sehr unvergessliche und interessante Erfahrung in diese neue Welt einzutauchen, die im Juni sehr sehr heiß ist! 😀 Unsere Highlights auf dieser Reise, waren die wunderschöne berühmte Moschee zu besuchen, das höchste Gebäude der Welt einmal mit eigenen Augen zu Sehen und eine abenteuerliche Wüstensafari. Die schönsten Sehenswürdigkeiten habe ich einmal hier zusammengetragen.

Im Juli habe ich dann meine erste richtige Urlaubsanfrage bekommen. Eine Firma hatte uns für eine einwöchige Schiffsreise, mit Flügen und all inclusive, nach Ägypten eingeladen. Leider konnten wir dieses Angebot zeitlich nicht wahrnehmen, aber wir hatten uns dennoch unglaublich darüber gefreut.

Moschee in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate

August 2018 – Rom, Italien

Im Sommer sind wir dann für 3 Tage nach Rom gereist. Eine tolle Stadt mit so viel Geschichte und beeindruckender Architektur. Wie Ihr euch denken könnte haben wir auch diese Reise für ganz viele Fotos genutzt. Meine Must Dos an Sehenswürdigkeiten habe ich in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Im August hatten sich dann meine Followeranzahl von 10.000 auf 20.000 verdoppelt. Unvorstellbar wie schnell es auf einmal ging! 

Trevi Brunnen in Rom , Italien

September 2018 – Mallorca, Spanien und Lissabon, Portugal

Beide Reisen im September waren für mich die einzigen, an denen ich nicht jeden Tag ans Fotos machen gedacht habe. Mein Freund und ich sind mit meinem Vater nach Mallorca geflogen und haben dort mal so richtig entspannt und es uns gut gehen lassen. Es tat wirklich gut einfach mal abzuschalten. Mir wurde aber auch klar, dass mir das Fotos machen auf Reisen unheimlich fehlt. 

Kurz darauf habe ich dann mit einer Freundin noch einen Städtetrip nach Lissabon gemacht. In diesem habe ich mir so viel Essen und Trinken gegönnt, wie wahrscheinlich in den ganzen Monaten davor zusammen nicht. 😀 

Valdemossa in Mallorca, Spain
Mallorca in Spain
Lissabon in Portugal

Oktober 2018 – Bali, Indonesien

Die letzte Reise im Jahr 2018 haben mein Freund und ich dann nach Bali unternommen. Wir waren jeden Tag unterwegs, haben beeindruckende Orte gesehen und natürlich wieder viel Content produziert. In diesem Blogbeitrag habe ich euch die Highlights unserer Route auf einer Karte visualisiert. Auf dieser Bali Rundreise hatte ich dann meine ersten Kooperationen mit 3 verschiedenen Luxus Hotels. Ein Traum wurde für mich endlich wahr, ein unbeschreiblich tolles Gefühl!

Im Oktober habe ich dann eine bezahlte Langzeitkooperation über 6 Monate mit Purelei vereinbart.  Ich war so froh mit dieser tollen Schmuckmarke kooperieren zu können. All die Arbeit zahlte sich jetzt auch vom Geld her aus.

Wieder zwei große Meilensteine auf unserem Weg die uns gezeigt haben, dass wir alles richtig machen. Mittlerweile betreue ich nicht mehr nur meinen eigenen Account, sondern bin Social Media Managerin eines Spiele-Verlags aus Berlin und dazu freiberufliche Designerin.

Unser Traum vom Reisebloggen wird damit immer greifbarer und wir sind so dankbar für all die Menschen, die uns täglich auf diesem Weg folgen und supporten. Wir freuen uns euch auch im nächsten Jahr wieder mit auf unsere Reise nehmen zu dürfen und wünschen euch ganz viel Liebe, Glück und Freude im Jahr 2019! <3

Maoamore im TheUdaya Hotel in Bali, Indonesien

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.